Sie möchten direkt von Nachbar*in zu Nachbar*in helfen?

Wegen der Corona-Pandemie wächst der Bedarf an kurzfristiger Hilfe. Gleichzeitig zeigt sich eine große Bereitschaft in der Bevölkerung, Hilfe anzubieten.

Wenn Sie einen Hilfe-Bedarf (Einkaufshilfe für Lebensmittel oder Medikamentenabholung in der Apotheke) haben oder hierbei helfen möchten, können Sie sich über die untenstehende Felder bei uns registrieren. Sie werden zu einem Online-Formular weitergeleitet, das Sie bitte ausfüllen und digital einreichen. Dazu Klicken Sie unten das Feld „Registrieren“. Sie erhalten dann so zeitnah wie möglich eine persönliche Meldung, wenn sich eine Vernetzungsmöglichkeit ergeben hat. Wenn Sie ihren Hilfe-Bedarf nur per Telefon anmelden können, dann nutzen Sie bitte diese Nummer 030 23 59 23 760. Ein*e Mitarbeiter*in steht ihnen im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Das Telefon ist besetzt von Mo. bis Do. in der Zeit von 11 bis 13 Uhr (Ausnahme: gesetzl. Feiertage).

Bitte beachten Sie: Wir können nicht garantieren, dass Sie die gewünschte Unterstützung erhalten. Wir leiten die Anfragen der Hilfe-Suchenden und die Angebote der Hilfe-Geber*innen an wohnortnahe Einrichtungen / Organisationen mit denen wir kooperieren.

Dabei streben wir an, dass die ortsnahen Einrichtungen und Organisationen eine Vermittlung zwischen Hilfe-Suchende*n und Hilfe-Geber*innen innerhalb von ein bis zwei Tagen anbieten können. Es ist in jedem Fall gut, wenn Sie sich zusätzlich auch in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft um Unterstützung bemühen oder ihre Hilfe dort anbieten.

Immer wenn Hilfe-Gesuch und Hilfe-Angebot zusammen passen, informiert Sie die wohnortnahe Einrichtung / Organisation per Mail und/oder telefonisch.

Eine Bitte und Empfehlung: Um Missbrauch zu vermeiden, weisen sich bitte Hilfe-Gebende und Hilfe-Nehmende bei ihrem ersten Kontakt mit ihrem Personalausweis aus. Wir speichern Namen und Ihre Adressen von Hilfesuchenden und Helfer*innen.

Auch Einrichtungen und Organisationen haben die Möglichkeit, sich hier zu registrieren.

Mögliche Hilfsangebote und Bedarfe können beispielsweise sein: Einkaufen gehen oder Apothekengänge erledigen, ebenso die Hilfe beim Dolmetschen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Menschen, die zu den Risikogruppen zugehören nicht als freiwillige Helfer*innen mit direktem Kontakt vermittelt werden können. So zum Beispiel Menschen ab einem Lebensalter von 65 Jahren.

Infos zu Corona in unterschiedlichen Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum Berlin e.V. bietet Informationen zu SARS-CoV-2 in unterschiedlichen Sprachen an: http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

 

 

Hilfe bei häuslicher Gewalt u. Gewalt gegen Frauen

Die Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Maßnahmen zu SARS-CoV-2 können zu indivuellen Belastungsituationen führen. Eine Zunahme von häuslicher Gewalt wäre eine mögliche Folge. Sind Sie davon betroffen oder kennen Sie Menschen, die betroffen sind? Benötigen Sie Informationen und Hilfeangebote? Dann kann S.I.G.N.A.L. – Intervention im Gesundheitsbereich gegen häusliche und sexualisierte Gewalt e.V. eine Möglichkeit zur Unterstützung sein: http://www.signal-intervention.de/aktuelles

 

Ein weiteres Angebot bei Gewalt gegen Frauen und Kinder bietet https://www.big-hotline.de/ 

BIG HOTLINE IST TÄGLICH ERREICHBAR VON  8:00 BIS  23:00 UHR UNTER DER TELEFONNUMMER (030) 611 03 00.  AUCH AM WOCHENENDE UND AN FEIERTAGEN.

 

 

 

 

Bürgeraktiv - Das Enagementportal der Stadt Berlin

Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Antworten zum Engagement während der Corona-Pandemie:

https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/

Hinweise und Empfehlungen zum Gesundheitschutz:

https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/gesundheitsschutz/

Die Kontatdaten der Koordinierungsstellen für das freiwillige Enagement:

https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/koordinierungsstellen/

Die Koordinierungsstelle für den Bezirk Reinickendorf ist der Vorbereitungsphase und wird vorausichtlich ab dem 8.4. an das Netz gehen können.

Empfehlungen zum nachbarschaftlichen Engagement:

https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/nachbarschaftliche-hilfe/

Ideen und Impulse für das digitale Engagement:

https://www.berlin.de/buergeraktiv/informieren/coronavirus/digital-engagieren/

 

 

 

KONTAKTIEREN SIE UNS